Bonner Wirtschaftstalk

Seit seinem Start im Jahr 2012 unterstützt die Sparkasse KölnBonn den Bonner Wirtschaftstalk. Am 18. April 2018 fand unter dem Titel „BONNER WETTER“ die 32. Talkrunde vor Publikum statt. Vier Experten diskutierten in der Bundeskunsthalle über die wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Wetter und Klima für den Wirtschaftsstandort Bonn.

Geschäftlich ist es nicht unbedingt gut, wenn das Wetter so schön ist wie beim 32 Bonner Wirtschaftstalk, stellt Dr. Joachim Klaßen, Inhaber und Geschäftsführer der in Bonn ansässigen WetterOnline GmbH, gleich zu Anfang der Diskussion fest – es kommt halt auf die Branche an.

Gibt es überhaupt Branchen, die nicht vom Wetter beeinflusst sind? Energieversorger sind es in jedem Fall – auch die SWB Stadtwerke Bonn nutzt für ihre Kraftwerkeinsatzplanung selbstverständlich Wetterdaten. „Wir arbeiten mit einer Vorhersage von drei Tagen“, so Marco Westphal, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der SWB. Über 30 Prozent erneuerbare Energien werden heute ins Netz eingespeist – darauf müssen die Netze abgestimmt werden.

Und wir macht man eine Wettervorhersage? „Bevor man sagen kann, wie das Wetter WIRD, muss man erstmal wissen, wie es IST“, so Joachim Klaßen. Er hat Mitte der 90er Jahre die aufkommenden neuen Medien entdeckt, um in Realtime und interaktiv Wetterdaten anbieten zu können. Seine Firma nutzt nicht nur Satellitendaten, sondern auch Beobachtungsdaten und Wetterradar, die interpretiert und kundengerecht aufbereitet werden müssen. Dabei wird eine Vorhersageart immer wichtiger, die er „Nowcast“ nennt: Wie wird das Wetter jetzt gleich an einem bestimmten Ort? – als Antwort auf die Frage: Gehe ich jetzt mit dem Hund raus?

Energiewende ohne Emissionswende. Auch bei uns wird die Intensität der Wetterextreme zunehmen, und es gibt eine breite Verletzlichkeit der Wirtschaft in Bezug auf klimatische Phänomene, so Prof. Dr. Ing. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH. Versicherungen stellen sich bereits auf die sich wandelnde Lage ein. Wolfgang Wiedlich, leitender Redakteur des General-Anzeiger Journals ergänzt: „Durch die Treibhausgase ist mehr Energie im System, daher sind die Ausschläge höher.“

Das vielbeschworene Ziel, die durchschnittliche Erderwärmung nicht über zwei Grad ansteigen zu lassen, kann lokal – z.B. in der Arktis – eine deutlich höhere Erwärmung auf vier bis fünf Grad bedeuten. Für Wiedlich ist dieses Ziel nur noch durch Geo-Engineering zu erreichen – also durch aktive physikalische Einflussnahme des Menschen auf das Klima. Manfred Fischedick vertraut etwas optimistischer auf den konzertierten Einsatz erneuerbarer Energien und Erhöhung der Effizienz. Aber: „In den letzten zehn Jahren haben wir etwas gepennt – die Emissionen stagnieren“, und Wolfgang Wiedlich ergänzt: „Wir haben eine Energiewende ohne Emissionswende“.

Es bleibt also jeder gefragt, denn, so abschließend Marco Westphal „Wir reden über unsere eigenen Lebensgrundlagen.“

Zum Bonner Wirtschaftstalk
Im Jahr 2012 startete die Sparkasse KölnBonn gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn, Energie und Wasser sowie der IHK Bonn/Rhein-Sieg die Veranstaltungsreihe „Bonner Wirtschaftstalk“. Vertreter der lokalen Wirtschaft diskutieren beim Bonner Wirtschaftstalk über aktuelle Themen mit Regionalbezug. Die 90-minütige Veranstaltung findet im Turnus von acht Wochen statt und wird von Dr. Angela Maas oder Jörg Thadeusz moderiert.

Bonner Wirtschaftstalk 2018:

13. Juni 2018: BONNER BAUTEN. Immobilienwirtschaft Bonn/Rhein-Sieg

29. August 2018: BONNER BILDUNG. 200 Jahre Universität bis Learning 4.0

11. Oktober 2018: E-BONN. E-Bike bis StreetScooter

05. Dezember 2018: BEETHOVEN@BONN. Herausforderung & Chance 2020

Die Dokumentation der bisherigen Bonner Wirtschaftstalks finden Sie auf www.bonner-wirtschaftstalk.com.


Die Aufzeichnung der Sendung vom 18. April 2018 können Sie hier in voller Länge ansehen.

Die Veranstaltung in Zahlen

Bonner Talkrunde der Wirtschaftsexperten

32
Sendungen

112 Podiumsgäste

7.900 Zuschauer

Kontaktinfos

Bonner Wirtschaftstalk

E-Mail gut@sparkasse-koelnbonn.de

Weitere Projekte Schwerpunkt Wachstum & Umwelt

Wachstum & Umwelt

Naturforscherkiste

Anleitungen zum Gärtnern und Entdecken für die Kleinsten: Unter anderem durch Spendengelder der Sparkasse KölnBonn konnten 50 Naturforscherkisten für Kindertagesstätten angeschafft werden.
www.stadt-koeln.de

Klimabotschafter

2010 wurde unter dem Dach der Bürgerstiftung Bonn die „Stiftung Bonner Klimabotschafter“ gegründet. Über 5000 Kinder haben schon den Klimaführerschein gemacht.
www.bonner-klimabotschafter.de

Webbewerb

Die Stärkung der Medienkompetenz steht im Zentrum der Web-Rallye für Schüler-Teams der 5. bis 13. Klasse. Die Sparkasse KölnBonn unterstützt die Aktion der Kölnischen Rundschau.
www.rundschauwebbewerb.de